Rufen Sie uns an:     02663/99040  oder schreiben Sie eine Mail   info@bbs-westerburg.de

Zusatzqualifikation Internationalisierung der Ausbildung

Seit dem Schuljahr 2016/2017 können Sie an der BBS Westerburg die Anerkennung zum staatlich anerkannten Erzieher/ zur staatlich anerkannten Erzieherin mit dem Zusatz „interkultureller Qualifikation“ erreichen.

Während der Ausbildung erwerben Sie die zur Berufsausübung eines Erziehers/ einer Erzieherin erforderlichen Kompetenzen. Zusätzlich entwickeln Sie die notwendige Empathie, um sich in die Situation von Menschen einzufühlen, die in fremden Kulturen aufgewachsen sind und deren Muttersprache nicht Deutsch ist.

Ansprechpartnerin FSERZ

Elke Giesen

Kontakt

giesen@bbs-westerburg.de

Somit ermöglicht Ihnen diese Zusatzqualifikation, sowohl im In- und Ausland in sozialpädagogischen Einrichtungen erfolgreich zu wirken, in denen Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu betreuen sind.

Schon seit einigen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der BBS Westerburg und einem europäischen Städtenetzwerk (24 Mitgliedsstädte) mit dem Ziel, Schülerinnen und Schülern der BBS Westerburg ein mehrwöchiges Praktikum in dem europäischen Ausland anzubieten. Diese langjährigen internationalen Kontakte möchten wir nutzen, um die Qualität der Ausbildung zum Erzieher/zur Erzieherin weiter zu entwickeln.

Bereits während des zweijährigen schulischen Ausbildungsabschnitts erhalten Sie die Möglichkeit, Ihre interkulturellen Kompetenzen und Fremdsprachenkompetenzen, bezogen auf Ihre beruflichen Tätigkeiten, auszubauen. Aber auch die sogenannten „soft skills“, wie Selbstbewusstsein, Selbstdisziplin, Engagement, Neugierde, Konfliktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen u.v.m können durch diese Zusatzqualifikation in Verbindung mit Auslandspraktika erweitert werden. Das Auslandspraktikum wird im Rahmen des Unterrichts inhaltlich vor- und nachbereitet. Sowohl die Erweiterung der fremdsprachlichen als auch der interkulturellen Kompetenzen erfolgt eingebunden in die verschiedenen Lernmodule des Lehrplans der Fachschule Sozialwesen.

Die Teilnehmer/Teilnehmerinnen an dieser Zusatzqualifikation können selbstständig Kontakt zu Einrichtungen im europäischen Ausland aufnehmen oder auf das bereits bestehende Angebot der BBS Westerburg zurückgreifen. Zur Finanzierung der Auslandspraktika stellt die Europäische Union über das Programm Erasmus+ Fördermittel zur Verfügung, mit denen der größte Teil der Kosten für die Anreise und Unterkunft finanziert werden kann.

Die Zusatzqualifikation Erzieher/Erzieherin mit interkultureller Qualifikation schließt mit einem von der BBS Westerburg ausgestellten Zertifikat und dem Europass Mobilität ab. Diese beiden Dokumente können Sie bei allen Stellenbewerbungen beifügen.